FAQ – Häufig gestellte Fragen
  1. Wie läuft die Buchung ab?
    Schreibt mir eine Mail oder ruft mich an. Idealerweise treffen wir uns dann mal, um zu sehen, ob wir uns sympathisch sind. Wenn wir uns riechen können, machen wir einen Vertrag und Ihr überweist ein Viertel des fälligen Betrages als Anzahlung. Fertig. 🙂 Ich seh dann zu, daß ich spätestens eine Viertelstunde vor dem angesetzten Termin (meist die Hochzeit) da bin, falls Ihr zwischendurch Fragen habt, könnt Ihr euch aber jederzeit melden.
  2. Was passiert mit der Anzahlung, wenn wir die Hochzeit verschieben oder ganz absagen müssen?
    Gerade jetzt in Corona-Zeiten eine häufig gestellte Frage. Wenn Ihr die Hochzeit verschiebt und ich am neuen Termin frei habe, ändert sich nix. Sagt Ihr ganz ab (aus welchen Gründen auch immer) oder ich kann am Ausweichtermin nicht, ist die Anzahlung normalerweise futsch. Je nach Grund und wie zeitig die Absage erfolgt, zeige ich mich aber kulant und erstatte die Anzahlung oder wir machen z.B. ein Shooting draus.
  3. Wie bist Du auf unserer Hochzeit gekleidet?

    So. Also wie der Typ in der Mitte. Ich bin nämlich da zum Arbeiten und krieche auch mal auf dem Boden rum, um die besten Perspektiven zu finden, da komm ich im feinen Anzug nicht weit. Ansonsten weiß ich mich aber zu benehmen.
  4. Guckst Du dir die Location(s) vorher an?
    Wenn ich die Location oder die Gegend nicht eh schon kenne, nach Möglichkeit schon. Falls das nicht klappt, keine Sorge: Schöne Ecken zum Photographieren finden sich fast überall.
  5. Knipst Du die ganze Zeit?
    Nein. Bei der Zeremonie stelle ich sicher, daß ich die wichtigen und besonderen Momente einfange mit euch und euren Gästen, ansonsten versuche ich möglichst nicht zu stören (siehe Punkt 3). Während des Sektempfangs und der Feier gilt im Prinzip das Gleiche, außer daß ich da auch mit den Gästen rede und ggf. auch mal etwas „arrangiere“.
    Beim Shooting und beim Gruppenbild wiederum geht auch viel Zeit für das Arrangement der Posen etc. drauf. Aber keine Angst, ihr werdet genug Bilder kriegen. 🙂
    Übrigens: Wenn Ihr kein Auslösegeräusch hört, heißt das nicht unbedingt, daß ich keine Bilder mache. Man kann den mechanischen Verschluß bei den Sonys (s. Punkt 8) deaktivieren.
  6. Machst Du auch Pausen? Wie ist es mit Essen und Trinken?
    Insbesondere, wenn ich für mehr als drei Stunden gebucht bin, muß ich auch hin und wieder mal eine kurze Pause machen, und sei es nur, um was zu trinken. A propos: Spätestens ab dem Sektempfang zähle ich auf euch, daß ich getränketechnisch auch versorgt werde (alkfrei, abends trink ich vielleicht auch mal n Schobbe).
    Wenn ihr mich länger als acht Stunden bucht, brauche ich auch was zu Essen. Das muß nicht unbedingt das teure Hochzeitsmenü sein, ne Pizza oder sowas tut’s auch.
    Wenn Ihr (oder eure Gäste) grade meiner photographischen Dienste bedürft, sprecht mich aber jederzeit an, ich bin kein Beamter mit festen Pausenzeiten. 🙂
  7. Kannst Du auch Videos machen?
    Nein. Meine Kameras können zwar auch filmen, aber ich nicht. Falls doch mal ausnahmsweise ein Filmchen entsteht, lasse ich euch das natürlich auch gerne zukommen.
  8. Mit was photographierst Du?
    Seit 2020 mit zwei Sony Alpha 7 III und einem ganzen Sack voll dazu passender Objektive zwischen 16mm und 200mm Brennweite. Dazu kommt diverses Zubehör, insbesondere Blitze und Lichtformer. Wer sich weiter dafür interessiert, kann sich gerne mal in die Kategorie „Knipsgeraffel“ vertiefen.
  9. In welcher Form kriegen wir die Bilder?
    Die Sonys spucken 24 Megapixel-RAW-Dateien aus, die ich dann bearbeite und als JPGs in voller Auflösung in eine kennwortgeschützte Webgalerie hochlade, wo ihr sowie eure Familie, Freunde und Gäste sich die Bilder ansehen, kostenlos herunterladen oder als Print (zum Herstellungspreis) bestellen können. In Einzelfällen kann es vorkommen, daß ich die Bilder etwas zuschneide, so daß die finale Auflösung kleiner als 24 Megapixel ausfällt. Auf Wunsch kriegt Ihr die Bilder gerne auch auf einer DVD oder einem USB-Stick.
  10. Wie groß kann ich die Bilder maximal ausdrucken?
    Rein rechnerisch reichen 24 Megapixel für eine lange Kante von 20 Zoll (ca. 50cm) bei 300dpi. Selbstverständlich kann man aber dennoch viel größer drucken, da man sich Poster ja in der Regel nicht aus nächster Nähe und mit der Lupe ansieht. Eins meiner Bilder wurde mal für einen Messestand genommen und auf fünf mal fünf Meter ausgedruckt, das kam aus einer Nikon D200 mit 10 Megapixeln. Hat völlig gereicht.
  11. Können wir auch die RAW-Dateien haben?
    Grundsätzlich gebe ich keine RAW-Dateien raus. Falls Ihr die aus irgendeinem Grund aber doch dringend braucht, können wir das aber bestimmt auch irgendwie vereinbaren. Wer nicht weiß, was eine RAW-Datei ist, braucht auch keine. 🙂

Außerdem kann ich euch noch meine Tips vom Photographen für eine entspannte Hochzeit ans Herz legen.

Habt Ihr noch weitere Fragen? Dann schreibt mir oder laßt einen Kommentar hier.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.